Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zum Datenschutz.
 
 

Repertoire-Archiv
Ferdinand, die phantastischen Abenteuer eines Esels

Eher zufällig und in einer sehr brenzligen Lage treffen sich der Esel Ferdinand und das Mädchen Cora. Beide leben auf der Straße und haben kein richtiges Zuhause. Ferdinand übernimmt sogleich die Rolle des Beschützers für das Mädchen und hilft ihr mit dem gerade anstehenden Problem fertig zu werden. Beide freunden sich recht schnell an und Ferdinand erzählt, weil er von Cora darum gebeten wird, viele interessante Geschichten, die er selbt miterlebt hat.

Eines kann hier schon verraten werden. Ferdinand ist sehr weit herumgekommen und hat viel erlebt. Keine Sorge er wird nur über die wichtigsten Stationen berichten und das Publikum wird sicherlich auch Neues über einen Esel erfahren. Das Stück passt nicht zuletzt durch die biblischen Geschichten, die u.A. darin verarbeitet sind, in die bevorstehende Weihnachtszeit.

Die Entstehung der Hauptfigur Ferdinand bereitete Hanne und Stefan Schulz viele technische Schwierigkeiten, da bewegliche Tiere viel mühsamer zu realisiesen sind als Menschen. Trotzdem ist es ihnen doch gelungen und Ferdinand ist ein wahres Meisterstück geworden. Aber davon überzeugen Sie sich am Besten selbst!

zurück