Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zum Datenschutz.

Repertoire-Archiv
Da wo die Pharaonen wohnen

Wer kennt sie nicht ? Die Pauschalreisen, die einem ein absolutes Schnäppchen versprechen und scheinbar seriös mit tollen Angeboten werben. Auch Familie Steinmann hat so einen Urlaub in Afrika gebucht und muss schnell feststellen, dass die Realität eine Andere ist. Alexander und Marion Steinmann nehmen sich deshalb vor ihren Reiseleiter zur Rede zu stellen. Doch der ist eine zwielichtige Gestalt und sperrt die beiden kurzerhand in einen Voratsraum in einem unbekannten Hinterhof. Zum Glück hat niemand den kleinen Robert entdeckt, der nun der Einzigste ist, der seinen Eltern helfen kann.

Doch das ist alles Andere als einfach - alleine in einer fremden Stadt. Zum Glück trifft er auf Badar, ein Mädchen, das auf der Straße lebt und dem kleinen Robert selbstlos ihre Hilfe anbietet. Beide versuchen dem Fremdenführer Raoul auf den Fersen zu bleiben, da er den Schlüssel zum Lagerraum eingesteckt hat.

Als am nächsten Tag eine Polizeistreife auftaucht wirft der, von den Kindern beschattete, Fremdenführer den Schlüssel unglücklicherweise in ein Loch in der Pyramidenwand.

Wie kommen die Kinder nun an den Schlüssel und welche Abenteuer müssen sie bestehen, um Roberts Eltern aus ihrer Situation befreien zu können? Davon handelt die Geschichte von Stefan Schulz, die mit zahlreichen Marionetten, Bühnenbildern und Requisiten aus der eigenen Werkstatt inszeniert ist.

zurück